Wohnungsbau: Die Neubau-Flaute hält an

Das Bun­des­bau­mi­nis­te­rium ver­öf­fent­lichte kürz­lich die Pro­gno­sen der 2016 umge­setz­ten Neu­bau­ten – und erneut konn­te die gesetz­te Quo­te von 400.000 Neu­bau­ten nicht erfüllt wer­den. Somit besteht nach wie vor aku­ter Man­gel an bezahl­ba­rem Wohn­raum – und eine Ände­rung ist noch immer nicht in Sicht.
Wei­ter­le­sen

Immobilienmarkt Berlin: Lohnen sich Investitionen in die Metropole?

Als Haupt­stadt Deutsch­lands hat sich Ber­lin schon immer gro­ßer Beliebt­heit bei Umzugs­wil­li­gen aus ganz Euro­pa erfreut – und die­se Beliebt­heit ist nach wie vor unge­bro­chen: Über 4 Mil­lio­nen Men­schen leben zur­zeit in Ber­lin – Ten­denz: stei­gend. Neben den vie­len Mög­lich­kei­ten, wel­che die Groß­stadt Men­schen aus allen Gesell­schafts­schich­ten bie­tet, über­zeugt Ber­lin nicht zuletzt auch durch kul­tu­rel­le Viel­falt und eine gut aus­ge­bau­te Infra­struk­tur. Auf­grund der gestie­ge­nen Nach­fra­ge an Wohn­raum in Ber­lin steht die Stadt jedoch mitt­ler­wei­le vor einem gro­ßen Pro­blem: Der Wohn­raum ist knapp und die Mie­ten sind hoch. Neue, bezahl­ba­re Woh­nun­gen müs­sen also her – und das so schnell wie möglich.

Wei­ter­le­sen

Der Weg zur höchsten Rendite: Immobilienfonds sind nicht die beste Lösung

Es gibt vie­le ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten, sein Geld in Immo­bi­li­en­pro­jekte zu inves­tie­ren: Neben dem moder­nen Crow­din­ves­ting und dem „klas­si­schen“ Haus­bau gehö­ren auch Immo­bi­li­en­fonds zu den belieb­tes­ten Inves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten. Dabei sind die Immo­bi­li­en­fonds mitt­ler­weile so beliebt, dass den Fonds­ver­wal­tern zur­zeit sogar zu viel Geld zur Ver­fü­gung steht. Die Unter­neh­men selbst gehen mit die­sem Pro­blem unter­schied­lich um – Anle­ger soll­ten sich aller­dings womög­lich trotz­dem bes­ser über Alter­na­ti­ven zum Immo­bi­li­en­fonds infor­mie­ren, um sich dau­er­haft eine hohe Rendite zu sichern.

Wei­ter­le­sen